Alles nur Papiertheater – hybride Einführung in Kamishibai

Liebe Community-Mitglieder,der Blick auf ein Board verrät schnell, welche Tätigkeiten aktuell in Arbeit sind. Er verrät zusätzlich noch, wo Arbeiten blockiert sind oder wo ein Stau entstanden ist. Aber verrät uns das Board auch, was ein Team an regelmäßigen Tätigkeiten zu verrichten hat? Das typische weiße Rauschen oder der Regeldienst ist nur schwer auf einem Board abzubilden. Wer möchte jedes mal aufs Neue ein Ticket anlegen, nur weil er oder sie in das Logfile geschaut hat oder den Serverstatus geprüft hat? Wie lassen sich also diese (Wartungs)-Tätigkeiten einfach und schlank darstellen?

Eine mögliche Lösung ist ein Kamishibai Board. Über dieses lassen sich Tätigkeiten visualisieren, die regelmäßig – täglich, wöchentlich, monatlich, … – zu tun sind. Die Besprechung der Karten kann im Daily oder auf Gemba-Walks erfolgen. Außerdem deckt Kamishibai den Aspekt der kontinuierlichen Verbesserung mit ab. Bekannt ist Kamishibai aus der Produktion und im Bereich von Kanban, jedoch lässt es universeller einsetzen.

Für den kommenden hybriden Agile Wednesday stellt euch Simon das Thema Kamishibai etwas genauer vor. Wir lernen gemeinsam, wie ein solches Board zu gestalten ist und wie es in die täglichen Routinen eingebunden werden kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr mit Scrum oder Kanban, vor Ort oder virtuell unterwegs seid. Es ist also mitmachen und ausprobieren angesagt.

Wir freuen uns darauf, Euch am 18.05. im Hafven oder virtuell begrüßen zu können.

Diejenigen, die online teilnehmen möchten, klicken hier.

Viele Grüße,
Euer Agile Wednesday Planungsteam